Besuchen Sie uns auf facebook

Besuchen Sie uns auf YouTube

Mini-Kalender

< Juli 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Amtsblatt-Mitteilungen

Salomon´s Backstube

2012-10-24 06:58 von jb

Die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Werder- und Rotteckringes haben in den vergangenen Monaten konkrete Züge angenommen. Der Durchgangsverkehr wurde herausgenommen, und auch bei der neuen Universitätsbibliothek wachsen nicht nur die Kosten in die Höhe, sondern auch die Stockwerke. In direkter Nachbarschaft zu diesem Neubau, kündigt sich bereits das nächste, mit klimatischen Schwierigkeiten behaftete Bauvorhaben an: Der Platz der Alten Synagoge. Dieser wirft schon buchstäblich seine nach dem Umbau nicht mehr vorhandenen Schattenseiten voraus. Ein renommierter Meteorologe der Uni Freiburg, der den Platz untersucht hat, spricht deutliche Worte, und bescheinigt dem Platz schlechte Werte. Denn aus Rasen wird Granit, und somit steigen die gefühlten Temperaturen um bis zu zehn Grad. Im von der Stadt Freiburg erstellten Umweltbericht aus August 2011 liest sich die klimatische Bilanz des neuen Platzes deutlich milder. So heißt es da, dass „während Hitzeperioden im Sommer der Aufenthalt auf dem Platz als belastender empfunden wird, als im derzeitigen Rasenbereich“, „die Unterschiede in der Häufigkeit des Auftretens von Belastungsklassen sind jedoch sehr gering“. Von „Hitzestress“ und „unerträglich heiß“ liest man im städtischen Bericht jedoch nichts. Für die FDP-Fraktion  ein weiterer Grund mehr, Ihre Kritik am gesamten Projekt zu erneuern, denn die Schaffung eines zentralen Backofens trägt sicherlich wenig zu einem urbanen und belebten Platz bei. Hastige Nachfragen der Befürworter der Gesamtbaumaßnahme, wie man denn die „Kuh in den Schatten bringen könne“, wirken da eher „wie Tropfen auf den heißen Stein“ oder besser Granit.

 

Zurück